Erhöhung der Sekundärbrennstoffe, formelle Beteiligung der Öffentlichkeit

Im November des vergangenen Jahres haben wir Sie über die Einreichung unseres Antrags auf Erhöhung der Sekundärbrennstoffe bei der Bezirksregierung Münster informiert. Die Behörde hat inzwischen eine erste, formale Prüfung des Antrags vorgenommen und eröffnet nun das gesetzliche Beteiligungsverfahren für die Öffentlichkeit. Auf diese Beteiligungsmöglichkeit und die einzuhaltenden Fristen möchten wir Sie heute aufmerksam machen.

Die Antragsunterlagen liegen in der Zeit vom 6. Februar bis zum 6. März 2017 in Lengerich, Lienen, Hagen am Teutoburger Wald, Tecklenburg und Münster öffentlich aus. Außerdem stehen sie auch online zur Verfügung.

Die genauen Orte und die Online-Adresse, an denen Sie die Antragsunterlagen einsehen können, sowie wichtige Hinweise zum Verfahren bei der Beteiligung, finden Sie in einer „Bekanntmachung gemäß § 10 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BimSchG)“ im Amtsblatt der Bezirksregierung Münster (Seite 29). Sie können das Amtsblatt hier herunterladen: https://www.bezreg-muenster.de/zentralablage/dokumente/service/amtsblaetter/amtsblaetter_2017/amtsblatt_4_2017.pdf

Einwendungen gegen das Vorhaben können bis zum 20. März 2017 bei der Bezirksregierung Münster eingereicht werden.

Im Zuge des Beteiligungsverfahrens wird die Bezirksregierung auch über die Durchführung eines öffentlichen Erörterungstermins entscheiden. Als Zeitrahmen hierfür ist der 8. bis 11. Mai 2017 vorgesehen.

Wenn Sie Fragen zu den Antragsunterlagen direkt an Dyckerhoff richten möchten, steht Ihnen unsere Leiterin Umwelt und Öffentlichkeitsarbeit sowie Immissionsschutzbeauftragte, Frau Steffi Fischer, gerne zur Verfügung (steffi.fischer@dyckerhoff.com oder 05481-31301).