Zukunftstag im Zementwerk

Sechs Mädchen und Jungen beteiligten sich am diesjährigen Zukunftstag im Zementwerk in Lengerich und machten sich am 26.04.2018 gemeinsam mit ihren Vätern auf den Weg zur Arbeit.

Der Girls’ Day bzw. Boys´ Day ist ein bundesweiter Berufsorientierungstag, dessen Ziel es ist, Mädchen für Berufe zu gewinnen, die nicht zu den klassischen Mädchenberufen zählen. Auch für die Jungen bietet er die Möglichkeit speziell über technische und naturwissenschaftliche Berufe mehr zu erfahren, um die spätere Berufswahl zu erleichtern.

Am Vormittag erklären die Väter ihren Kindern die verschiedenen Berufe, die es in einem Zementwerk gibt. Ausbilder Günter Scherer erläutert: „Als Verfahrensmechanikerin lernst du in der Ausbildung die Überwachung von verfahrens- und fertigungstechnischen Abläufen. Außerdem gehört das Instandsetzen von Maschinen und Anlagen sowie die Versandvorbereitung für die verschiedenen Zementsorten zu deinen Aufgaben.“

Die technischen Berufe wie Elektroniker oder Industriemechaniker werden bislang in der Zementproduktion überwiegend von Männern ausgeübt. Anhand praktischer Beispiele erlebten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Zukunftstag, wie spannend die Arbeit im Zementwerk ist. Nach dem Mittagessen ging es für eine Gruppe in den Steinbruch, um zu sehen, was ein Naturschutzbeauftragter in einem Zementwerk macht. Für andere folgte eine Betriebsbesichtigung, um den Prozess der Zementherstellung kennenzulernen.

Gegen Ende des „Arbeitstages“ ist sicher, den Mädchen und Jungen wurde ein ausführlicher Einblick in die verschiedenen Berufe und Bereiche eines Zementwerkes vermittelt.